Apfel-Streuselkuchen

Kennt ihr das, wenn euch manche Speisen an eure Kindheit erinnern? So geht es mir unteranderem bei Apfelkuchen. Meine Oma macht den einfach göttlich gut! Und Streusel gehen immer. Ich liebe Streuselkuchen! Aber bisher kannte ich nur eine schmackhafte Variante mit Butter. Nun ist mir mit diesem Kuchen allerdings eine leckere und gesunde Alternative gelungen! 🙂


Ihr braucht für einen Kuchen:

  • 70g Haferflocken
  • 50g Xucker light
  • 1 gehäufter TL Backpulver
  • 3 Eiklar
  • 60g Magerquark
  • 30-50 ml Wasser
  • Vanille FlavDrops
  • 1 gehäufter TL Zimt
  • 1 Apfel

Für die Streusel:

  • 15 Mandeln
  • 10g Haselnüsse
  • 30g Xucker
  • 20g Magerquark

Zubereitung:

Zunächst den Ofen auf 180 Grad vor heizen.

Die Haferflocken im Mixer zu Mehl verarbeiten. 50g von diesem „Mehl“ in eine Schüssel geben. Dann Xucker, Backpulver, Zimt, Quark und 2 Eikar dazu geben. Mit dem Handrührgerät zu einem Teig verrühren. Dem ganzen kann man dann noch Vanille FlavDrops hinzufügen und sollte der Teig zu fest sein, einfach noch einen kleinen Schluck Wasser dazu geben. Aber Achtung! Nicht zu viel. Der Teig sollte relativ fest bleiben, sodass man gerade noch das verbleibende, steifgeschlagene Eiklar unterheben kann.

Das ganze dann in eine Backform geben. Ich habe eine Silikon Kastenform verwendent.

Den Apfel entkernen und in sehr dünne Spalten schneiden. Den Teig eng mit den Apfelspalten belegen und anschließend mit Zimt bestreuen.

Nun die Streusel zubereiten. Dafür das restliche „Mehl“ nochmals mit den Nüssen in den Mixer geben und klein mahlen. Das Hafer-Nuss-Mehl mit Xucker, Zimt und dem Quark in eine Schüssel geben. Das ganze mit dem Handrührgerät kurz verrühren, bis man Streusel hat.

Die Streusel zuletzt auf den Äpfeln verteilen. Die Form nun für ca. 30-40 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen geben. Evtl. zum Ende hin mit Alufolie abdecken, damit die Streusel nicht verbrennen.

Zum Servieren kann man den Kuchen natürlich noch mit Puderxucker bestreuen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken! 🙂 und sollte ihr es bei Instagram posten, verwendent doch #kathyskreationen und verlinkt mich, damit ich eure Backwerke bewundern kann! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s