Raffaello-Törtchen

Na, sind hier noch ein Paar Raffaello Liebhaber unter uns? Ich bin den lieben Dingern ja leider verfallen…. Oder eher gesagt allem mit Kokosnuss!

Schon vor ein Paar Monaten habe ich die FlavDrops von PureFlavours entdeckt, war mir aber nicht so sicher, wie ergiebig sie sind.

Dann hat eine sehr liebe Freundin ein Gewinnspiel auf Insta gemacht und zu gewinnen gab es diese FlavDrops. Und ich habe sogar gewonnen! 😀

Also habe ich mir natürlich unteranderem Kokosnuss ausgesucht. Und ich wusste seit dem, dass ich damit eine Raffaello Torte damit ausprobieren werde!

Gestern kamen sie dann endlich. Selbstverständlich habe ich mich gleich ans Werk gemacht!

IMG_6665

Für 3 Törtchen braucht ihr:

  • 70g Haferflocken
  • 20g gemahlene Mandeln
  • 3g Backpulver
  • 50g Xucker light
  • 3 Tropfen Bittermandelaroma
  • 2 Eiklar
  • 75ml Sprudel

Für die Creme:

  • 80g Magerquark
  • 1 Eiklar
  • flüssiger Süßstoff
  • 7 Tropfen Kokosnuss FlavDrops (PureFlavours)
  • 1 Blatt Gelatine

Topping:

  • 120g Erdbeeren
  • 5g gehackte Mandeln

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Ein Eiklar mit einer Prise Salz steifschlagen.

Dann die Haferflocken im Mixer mahlen. In eine Schüssel geben und mit Mandeln, Xucker und Backpulver mischen. Dann ein Eiklar und das Wasser dazu geben und das ganze mit dem Handrührgerät verrühren. Der Teig sollte nicht zu flüssig sein, aber so, dass man das steif geschlagene Eiklar gut unterheben kann. Dieses also unterheben.

Den Teig dann in eine Silikonspringform geben. Andere Formen gehen sicher auch, man sollte nur hinter her einen dünnen Teigboden bei raus bekommen.

Die Form nun für etwa 12-15 Minuten in den Ofen geben.

In der Zeit die Gelatine einweichen. Das letzte Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen. Dann den Quark in einer anderen  Schüssel mit Süßstoff und FlavDrops verrühren.

Die eingeweichte Gelatine in einem Topf auf dem Herd bei geringer Hitze auflösen. Dann den Quark in den Topf mit der Gelatine geben und gut verrühren. Zum Schluss den Eischnee unterheben.

Ist der Tortenboden fertig, die Form aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen. Dann habe ich mit Dessertringen 3 Kreise aus dem Teig ausgestochen. In jeweils einen Ring dann einen Boden legen. Die Creme auf die 3 Teilböden verteilen und glatt streichen. Dann den restlichen Teil darauf krümmeln. Bei mir blieb noch etwas so über. Das habe ich dann einfach so dazu genascht.

Die Törtchen am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit die Gelatine gut fest wird.

Wie schon oben gesagt: für Coconutlover ein Muss! ❤

Wenn ihr etwas nachmacht und bei Instagram postet, vergesst nicht, den Hashtag #kathyskreationen zu verwenden UND mich (way_of_transformation) zu verlinken! 🙂

IMG_6672

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s