Matcha-Törtchen

Und schon wieder ist es passiert…! MATCHA im Kuchen 😀 aber es schmeckt halt einfach so gut!

Heute Morgen habe ich allerdings mal was Neues ausprobiert. Denn eigentlich liebe ich Mürbeteig. Aber der enthält für gewöhnlich ja so viel Butter! Meine gesunde Version eines „Mürbeteiges“ bestand deshalb bisher aus Haferflocken, Eiklar und Xucker.

Nun habe ich mal etwas fettreduzierter Butter von ‚Du darfst‚ dazu getan. Und es war total gut! 😀 so gut, dass ich aus dem Teig abends gleich noch mal Kekse probiert habe!

Außerdem habe ich ein wenig Haferflocken durch Kokosmehl ersetzt. Aber ich will nicht lange schnacken, hier kommt das Rezept.

Wie immer: es kann vieles abgewandelt werden. Matcha und z.B. FlavDrops sind nicht essentiell für das Rezept, kann man auch weglassen 🙂



Für 4 Törtchen braucht ihr:

  • 40g Haferflocken
  • 20g Kokosmehl (kann auch durch 20g mehr Mehl ersetzt werden)
  • 20g Xucker light
  • Eine Messerspitze Backpulver
  • 1 Eiklar
  • 8g fettreduzierter Butter (Du darfst)

Für die Füllung:

  • 150g Magerquark
  • 1 EL Puderxucker
  • 1/2-1 TL Matcha
  • White Chocolate FlavDrops
  • 1 Eiklar
  • 3 Erdbeeren

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

In der Zwischenzeit die Haferflocken im FoodProcessor fein mahlen. Dann mit den restlichen trockenen Zutaten für den Teig in einer Rührschüssel mischen.

Nun das Eiklar hinzufügen und mit dem Handrührgerät verrühren. Der Teig sollte krümelig werden. Jetzt die Butter in kleinen Stücken dazu geben und nochmals alles mit dem Handrührgerät verrühren. Anschließend mit den Händen ein Teigklumpen kneten.

Den Teig in 4 Portionen teilen. Jeweils eine Portion in eine Silikonmuffinform drücken, sodass ein „Schälchen“ entsteht.

Die Muffinform nun für knapp 10 Minuten in dem Ofen stellen, bis die oberen Ränder etwas braun sind.

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Dafür den Quark zunächst mit etwas Sprudel glattrühren. Dann den Matcha, Puderxucker und FlavDrops hinzufügen. Alles mit dem Handrührgerät gut verrühren.

Dann das Eiklar mit einer Prise Salz steifschlagen und vorsichtig unter den Quark heben.

Mittlerweile sollten die Törtchenböden fertig sein. Diese aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen. Dann die Quark-Creme auf die Törtchen verteilen.

Zum Schluss die Erdbeeren in Scheiben schneiden und die Törtchen damit belegen.

Wie bereits gesagt, sind Matcha und FlavDrops nicht essentiell für das Rezept. Ihr könnt natürlich auch andere oder gar keine Aromen verwenden 🙂

Nährwerte für das gesamte Rezept:

  • 396 kcal
  • 36g Kohlenhydrate
  • 9g Fett
  • 35g Eiweiß

Denkt doch bitte daran, mich zu verlinken und den Hashtag #kathyskreationen zu verwenden, sofern ihr eines meiner Rezepte ausprobiert und ein Foto davon postet ❤

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s